LOVEPOINT Testbericht – Sexbörse & Partnervermittlung

Die Frontpage der bekannten Casual-Partnervermittlung LOVEPOINTFür die knisternde Erotik und leidenschaftliche Nächte benötigt man den richtigen Partner. Die Suche kann relativ zeitaufwendig sein, daher ist es kaum verwunderlich, dass es mittlerweile im Internet Casual-Partnervermittlungen gibt. Hier müssen Sie nicht unbedingt auf selbst auf die Pirsch nach dem perfekten Spielgefährten fürs Bett gehen, sondern können sich ebenfalls durch ein wissenschaftliches Matching und einen Persönlichkeitstest mittels Vorschläge beraten lassen.

LOVEPOINT bietet einen solchen Service und kam 1999 als eines der ersten Portale auf den Casual-Dating Markt in Deutschland. Das Besondere ist hier, dass neben dem Bereich zur Sexpartnersuche auch die Partnervermittlung möglich ist, wobei hier anders als bei PARSHIP oder eDarling sexuelle Vorlieben mit einberechnet werden.

So unterschiedlich wie die Bereiche sind auch die Absichten der Nutzer. So gibt es User, die einfach nur eine schnelle Nummer suchen, wie es in dieser Rubrik üblich ist. Casual-Beziehungen sind meist lockere Partnerschaften, bei den der Gelegenheitssex am wichtigsten ist. Große Gefühle spielen eigentlich keine Rolle. Dennoch ist es möglich, dass sich aus einer Affäre oder dem One-Night-Stand die Liebe des Lebens entwickelt. Damit die Mitglieder auch zielgerichteter danach suchen können, gibt es ebenfalls einen Persönlichkeitstest, der ausgefüllt werden kann. Bereits bei der Anmeldung wird gefragt, welchen Bereich man bei dieser Plattform ausprobieren möchte.

Suchst du folglich eher ein erotisches Abenteuer, den Traumpartner oder doch beides? Diese Entscheidung muss man bereits vor der Anmeldung treffen. Falls du dich für beides entscheidest, kannst du sowohl alleine nach prickelnden Sextreffen suchen, als dir auch Vorschläge zusenden lassen. Dafür ist jedoch das Ausfüllen eines 90 Fragen umfassenden Multiple-Choice-Testes nötig.

Auch wenn sich dadurch die Anmeldung ein wenig in die Länge zieht, so kann man danach relativ schnell geeignete Sexpartner und auch die große Liebe kennenlernen. Vor allem haben uns aber die umfangreichen Kommunikationsmöglichkeiten überzeugt. Egal ob Affäre oder feste Beziehung: Für das Zusammenkommen gibt es mehr als nur Nachrichten und Chats.

Leichter Männerüberschuss – die Mitgliederverteilung

Das Wichtigste bei einer Flirtseite sind immer noch die Nutzer. Wie bei den meisten anderen Singlebörsen im Casual-Bereich sind die Männer leicht in der Überzahl. Die Frauen haben mit 40 % also die freie Wahl. Die Herren der Schöpfung müssen sich dagegen etwas mehr anstrengen und sollten keine Standardsprüche in Massemails verschicken.

Die gesamte Mitgliederzahl ist mit 500.000 Usern zwar nicht sehr hoch, aber immerhin sind 110.000 davon täglich aktiv. Eine beachtliche Zahl, dennoch kann das Portal in Bezug auf die Größe nicht mit dem Marktführer C-Date mithalten. Im Gegensatz dazu werden alle Profile jedoch genau überprüft und Fakes oder Karteileichen zuverlässig aussortiert.

Die Altersverteilung überraschte uns ein wenig. So waren die Gruppen der 24- bis 35- und der 35- bis 44- Jährigen fast gleich aus. Jüngere User waren auch recht zahlreich vertreten. Erst die Generation 45plus ließ dann deutlich ab. Diese Mischung aus Partnervermittlung und Erotikbörse zieht demnach ein breites Publikum an. So ist es nicht verwunderlich, dass wir über den Auszubildenden, über die Kassiererin bis hin zum Hochschulprofessor alle möglichen Menschen kennengelernt haben. Diese breite Mischung äußert sich ebenfalls im Niveau der Gespräche. Sie sind zwar locker und aufgeschlossen, gleiten aber nicht ins Abartige ab. Vor allem unsere weiblichen Tester waren von so freundlichen und kultivierten Männern sehr überrascht.

Umfangreiche Profile mit vielen Informationen

Die Profile von LOVEPOINT mit vielen Kommunikationsmöglichkeiten und FreitextenDas eigene Foto tritt bei den jeweiligen Steckbriefen eher in den Hintergrund. Zwar wird es immer noch prominent oben in der linken Ecke angezeigt, aber gegenüber Casual-Anbietern wie C-Date oder Tinder ist es deutlich kleiner. Daneben erscheint der Name des Mitglieds und falls vorhanden, zwei Siegel für Niveau und Seriosität. Eine Besonderheit des Portals, die viel Vertrauen schafft.

Die wichtigsten Angaben zum Alter, dem Wohnort, Aussehen und dem Lebensstil finden sich darunter in tabellarischer Form mit eindeutigen Symbolen. Außerdem hat jeder Nutzer die Option einen Willkommenstext zu verfassen. Dort kannst du schreiben, wer du bist, was du suchst und vielleicht auch ein paar deiner Fantasien andeuten.

Es gibt einen weiteren Ritter mit dem Namen „Über mich“. An dieser Stelle hast du die Möglichkeit ein paar Fragen zu beantworten und zu schreiben, was du magst, oder was du nicht ausstehen kannst. Auch die Meinungen zur Rolle des Sex in der Partnerschaft können erörtert werden. Es gibt folglich viele Wege, um den Gegenüber über dich zu informieren und weitere Einstiege für Nachrichten zu geben.

Von den Profilen waren unsere Tester begeistert. Besonders die Siegel, welche man beim Kundenservice beantragen muss, haben für sehr viel Vertrauen gesorgt. Dabei erhält man das Seriositäts-Siegel so:

  • Willkommenstext mit mindestens 30 Wörtern
  • 4 umfangreiche Antworten im Interviewbereich, plus eine Wahloption:
  • Premium-Mitgliedschaft, ID-Check mit Personalausweis oder Authentifizierung

Das Niveau-Gütesiegel gibt es über folgende Wege:

  • Zwei niveauvolle Bilder im Album, acht sehr umfangreiche Antworten auf Fragen und einen Willkommenstext mit freundlichen Zeilen für den Leser oder
  • Drei niveauvolle Bilder im Album, vier sehr umfangreiche Antworten auf Fragen und einen Willkommenstext mit freundlichen Zeilen für den Leser

Die Prüfung für die Gewährung der Zertifikate kann ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Dennoch lohnt sich das beantragen, da mehr Anschriften generiert werden können.

Kontaktmöglichkeiten des Seitensprungportals

Die Erotikplattform überzeugt mit sehr vielen Optionen zum Kennenlernen und Zusammenkommen. Neben Nachrichten gibt es einen Chat, die diskrete Telefonie und auch einen Lächeln-Button.

  • Mitteilungen: Das wichtigste Mittel um neue Freunde zu finden, sind immer noch die Privatnachrichten. Wenn man sie offen und kreativ gestaltet, sollte es kein Problem beim Kennenlernen geben. Du solltest darauf achten, dass du immer etwas von dir preisgibst, aber auch die Anknüpfung an das Profil des Gegenübers suchen. Dann sind dir viele Rückmelden garantiert.
  • Chat: Um den Gegenüber auf Herz und Nieren zu prüfen, bietet sich der Chat. Die Besonderheit ist hier, dass Webcam-, Live- und Sprachübertragungen möglich sind. Folglich geht das Angebot über das normale Schreiben von Kurzmitteilungen bei anderen Casual-Plattformen hinaus.
  • Diskrete Telefonie: Wer möchte schon mit der Affäre über das Festnetz oder normale Handy sprechen? In diesem Falle bietet LOVEPOINT auch eine eigene Hotline, die es ermöglicht, dass du fast anonym telefonieren kannst.
  • Lächeln: Bei den Funktionen wird zwischen den Geschlechtern unterschieden. Nur Frauen haben die Möglichkeit einen Traummann auf so subtile Weise auf sich aufmerksam zu machen. Im Online-Bereich ist es manchmal nicht anders als im normalen Leben.

Unsere Tester waren in diesem Bereich begeistert und mussten folglich die volle Punktzahl geben. So viele Optionen zur Kommunikation sind sonst nur bei Partnerbörsen wie PARSHIP vorhanden.

Kosten der Suche nach Casual-Dates

Bei den Kosten unterscheidet LOVEPOINT zwischen den Geschlechtern. So können Frauen komplett kostenlos nach Sexpartnern suchen. Die Männer dagegen müssen mit Kosten rechnen, sobald sie jemanden kontaktieren möchten. Für die Abos gibt es folgende Angebote derzeit auf der Homepage:

Trampartner- oder Erotikabenteuer-Mitgliedschaft

  • Vierteljahres Vertrag: 33,00 Euro pro Monat
  • Halbjahres Vertrag: 21,50 Euro pro Monat
  • Jahres Vertrag: 12,42 Euro pro Monat

VIP-Mitgliedschaft (für beide Bereiche)

  • Jahres Vertrag: 12,42 Euro pro Monat

Durch die kostenlose Anmeldung kannst du dich zunächst umsehen und dann entscheiden, welchen der Bereiche du wirklich nutzen möchtest. Je nachdem ob dir die Partnervorschläge oder die eigene Suche mehr zusagt, solltest du dich entscheiden. Die Kosten und Preise sind gemessen an anderen Partnervermittlungen und Singlebörse sehr gering. Nur Flirtseiten wie LOVOO oder Tinder sind an dieser Stelle billiger.

Sicherheitsmaßnahmen und Privatsphäre

Im Bereich des Datenschutzes haben wir nichts zu bemängeln. Hier kann sich das Portal mit den großen Singlebörsen messen lassen. Der Anbieter verhält sich vorbildlich und gibt keinerlei Daten an Dritte weiter. Außerdem zeichnet sich die Plattform durch ein Zertifikat des TÜVs Süd aus. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit beim Flirten. Im Bereich der Privatsphäre werden zumindest sichere SSL-Verbindungen verwendet, sodass weder Login- noch Kontoinformationen abgefangen werden.

LOVEPOINT gibt sogar eine Anti-Fake-Garantie auf der Homepage. Es gibt viele Mitarbeiter, die dafür die Bilder und Profiltexte überprüfen und diese auch löschen, wenn nachgewiesen werden kann, dass die Nutzer keine ersten Absichten haben, sondern andere User betrügen wollen. In unserem Test haben wir keine Fakes gefunden, folglich funktionieren die Sicherheitsmaßnahmen. Falls du aber auf Nummer sichergehen möchtest, solltest du auf die Sicherheitssiegel in den Profilen der anderen Mitglieder achten. Zur Beantragung des Seriositäts-Siegels muss eine Überprüfung der persönlichen Angaben erfolgt sein.

Persönlichkeitstest als zeitsparendes Features

Die Suche nach dem perfekten Gegenstück nimmt bekannterweise die meiste Zeit in Anspruch. Passende Partnervorschläge können dabei helfen, bessere und schnelle Ergebnisse bei der Partnerauswahl zu erzielen. Zunächst muss man jedoch 20 bis 30 Minuten in das Ausfüllen der Persönlichkeitstest investieren. Danach gibt es ein Matching der Charakterzüge durch ein mathematisch-psychologisches Berechnungsverfahren. Als Ergebnis bekommt man individuell angepasste Partnervorschläge. Eine Suche entfällt und so spart man nicht nur viel Zeit, sondern schont auch die Nerven.

Das Matching-Verfahren ist bisher einzingartig im Casual-Dating Bereich. Unsere Tester waren über die Ergebnisse beim Vergleich und der Abstimmung der Charakterzüge sehr erfreut, dass diese wirklich passend sind und man so seinen Seelenverwandten finden kann.

Mobiles Flirten mit der Casual-App

Das Kennenlernen von unterwegs via Smartphone nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. An Dating-Apps wie Tinder merkt man, wie beliebt die Anwendungen für das Handy sind. Dennoch gibt es von LOVEPOINT keine native Applikation, die man sich herunterladen und installieren kann. In diesem Bereich ist man auf die Web-App angewiesen.

Du erreichst sie, wenn du auf dem Browser die Homepage anwählst. Durch das responsive Design passt sich die Webseite automatisch dem jeweiligen Display an. Der Vorteil ist natürlich, dass man sich keinerlei Gedanken um die Kompatibilität machen muss. Egal ob Blackberry, Windows Phone, Apple iPhone oder Android-Smartphone: Die Anwendung kann auf allen Betriebssystemen unkompliziert gestartet werden. Außerdem stehen alle Funktionen bereit, die auch von der Desktop-Version bekannt sind.

Die Lösung, die der Anbieter hier gefunden hat, ist von anderen Casual-Portalen bekannt. C-Date ist eine der wenigen Plattformen, welche native Apps nutzt. Dies ist nicht verwunderlich. Wer möchte schon eine Seitensprung-App auf dem eigenen Display haben und so womöglich von dem Partner entlarvt werden? In Sachen Diskretion ist die Web-App deutlich komfortabler und hinterlässt keine Spuren, wenn Sie den privaten Modus des Browsers nutzen, oder aber den Verlauf löschen.

Kündigung und Kundenservice

Auch wenn man ein Abonnement abschließt für eine Premium-Mitgliedschaft, so gibt es dennoch keine automatische Verlängerung. Du musst folglich keine Kündigung schreiben oder irgendwelche Fristen einhalten. In diesem Bereich agiert der Anbieter sehr seriös und kundenfreundlich. Die sonst übliche Abofalle wird einfach umgangen. Nach Ablauf der jeweiligen Laufzeit bist du wieder ein Basis-Mitglied, wenn du nicht einen neuen Vertrag abschließt. Einfacher geht es kaum und in diesem Bereich haben wir deshalb die volle Punktzahl vergeben.

Auch der Kundensupport ist vorbildlich. So gibt es eine 24-Stunden Hotline, die über eine Festnetznummer erreicht werden kann. Die folgende Nummer ist hierfür notwendig: 06151 -97 68 60. Wenn Sie nicht gerne telefonieren, ist der Kundendienst auch unter support@lovepoint.de erreichbar.

Wir haben beide Optionen ausprobiert und sehr schnell einen Ansprechpartner und eine kompetente Antwort für unsere Fragen gefunden. Wenn Sie jedoch den E-Mail-Service nutzen, kann die Beantwortung bis zu 12 Stunden in Anspruch nehmen. Wir fanden diese Wartezeit für eine schriftliche Anfrage angemessen. Wobei es je nach Komplexität des Problems auch schneller gehen kann. Auf jeden Fall werden die Kunden gut betreut, sodass das Flirten Spaß macht und keine technischen Hindernisse kennt.

Fazit des Erfahrungsberichts

Die Casual-Dating Plattform versucht den Spagat zwischen seriöser Partnervermittlung und Sexportal. Unsere Tester fanden den Umgang mit anderen Usern sehr angenehm, sodass sie die Erfolgschancen zum Kennenlernen neuer Freunde als sehr gut einschätzen. Insgesamt ist alles ein wenig mehr auf die Sexualität bezogen und daher kein Vergleich zu bekannten Partnerbörsen wie PARSHIP oder eDarling. Dennoch kann man auch hier seinem Traummann begegnen und mit ihm über viele Kotaktoptionen zusammenkommen.

Durch die verschiedenen Echtheitssiegel werden die Mitglieder gut bei der Suche unterstützt und Fakes haben auf der Webseite kaum eine Chance, um Fuß zu fassen. Wir waren insgesamt erstaunt, welch ein hohes Niveau man auf einer Flirtseite für Gelegenheitssex etablieren kann. Aus diesem Grunde können wir LOVEPOINT nur empfehlen. Das Publikum ist breit gefächert und so hat man die idealen Voraussetzungen, um den Partner fürs Leben oder auch nur den nächsten Sexkandidaten zu finden. Probieren geht immer noch über studieren, also versuche es einfach einmal selbst!

1 vote